Muskat-Trollinger 2006 – Weingut Schnaitmann

Der Muskat-Trollinger ist eine spätreifende Rebsorte die für Rotweine verwendet wird. Sie wird überwiegend in Württemberg angebaut. Da ich mitten in diesem Weingebiet wohne (im Remstal) lag es nahe sich mal mit dieser Rebsorte zu beschäftigen. Also wurden ein paar Weine dieser Rebsorte von einigen Winzern aus dem Remstal gekauft und miteinander verglichen. Das Ergebnis war für mich zum Großteil enttäuschend. Die meisten Weine waren flach und nur wenige hatten eine dichte Rotweinfärbung. Die meisten würde ich eher als Rosewein bezeichnen. Auch die Fruchtaromen waren bei den meisten weder in der Blume noch am Gaumen gekonnt herausgearbeitet. Lediglich die beiden Spitzenweingüter Aldinger und Schnaitmann, beide aus Fellbach, hatten eine ordentlichen Wein in die Flasche gebracht.

Was mir an dem Muskat-Trollinger vom Weingut Schnaitman besonders gefiel, ist wohl das er als Rosewein und nicht als Pseudorotwein verkauft wird! Und ich muß schon gestehen, ich habe selten solch einen guten und leckeren Rose im Weinglas gehabt!

Die Farbe ist wie es sich für einen Rose gehört Lachsfarben. Die Blume ist von feiner exotischer Frucht. Jawohl Sie haben richtig gelesen, man kann eine Frucht riechen. Viele Rose haben oft keine bis nur geringe Fruchtaromen als Duftblume. Bei diesem sind ganz klar feine Fruchtaromen erkennbar. Auf der Zunge werden diese feinen Frucharomen die mich an Litschi und  Limette erinnern sehr schön und klar bestätigt. Die Säure ist fein eingebunden und gibt dem fruchtigen Rose ein schönes Gleichgewicht.

Fazit:
Für mich einer besten Rose die ich kenne. Da ich beim Rose weniger die südlichen wuchtigen mag, kommt dieser feminine feinduftige Muskat-Trollinger jedes Jahr in meinen Sommerweinkeller. Da er filigraner als die Südeuropäer oder Spatburgunder-Weißherbste ist, mag ich ihn am liebsten an einem heißen Sommerabend einfach nur solo! Als Begleiter zu Pizza oder anderen würzigen Speisen ist er mir zu fein.
Inzwischen habe ich die Jahrgänge 2006, 2008 und 2009 probiert. Und alle haben das Qualitätsniveau gehalten!

Weitere Inforamtionen über das Weingut Schnaitmann.

Bezugsmöglichkeiten: Weingut Schnaitmann und Pinard de Picard
[ad#468]

2 Comments

  1. Bernd 18. November 2009
  2. Bernd 21. November 2009

Leave a Reply