2002 Merlot Barrique – Weingut Klopfer

Im Gault Millau 2006 laß ich über die ersten deutschen Merlot-Weine. Noch gab es nicht viele Winzer die diese Rebsorte angebaut hatten, da erst vor kurzem die Zulassung dieser Rebsorte in den ersten deutschen Anbauregionen erfolgt war. So ist er nun einmal der deutsche Bürokratenschimmel. Aber nun darf auch ein Merlot als Qualtitätswein verkauft werden. Erstaunt war ich das ein Weingut aus dem Remstal den besten Jahrgangs-Merlot erzeugte. Ein paar Orte von meinem Wohnort entfernt befindet sich das Weingut Klopfer. Bei mir zwar bekannt. Hin und wieder gelingen die Weine gut bis ordentlich. Für meinen Geschmack fehlt es aber zu oft an der Konstanz. Da erfahrungsgemäß gut bewertete Gault-Millau-Weine schnell vergriffen sind, versuchte ich es erst gar nicht beim Winzer. Mein Weg führte mich in einen regionellen Feinkostsupermarkt, der eine sehr gut sortierte Weinabteilung hat. Und tatsächlich, da waren auch noch ein paar Flaschen des Merlots. Zwei davon fanden den Weg in meinen Weinkeller. Mit 14,99€ nicht gerade günstig. In Südeuropa erhält man manchen Merlot bereits für ein paar Euro. Und manche sind da bereits ganz ordentlich. Aber das zählt erst mal nicht. Die Neugier was vor der Haustier möglich ist überwog.

Die Farbe im Glas ist ein dichtes pupurrot mit violetten Rändern und läßt schon einmal auf etwas Gutes hoffen. Der Duft ist enorm. Sehr intensiv und fein nach dunklen Früchten und etwas Zartbitterschokolade. Am Gaumen schmeckt man die feine Wucht. Aromen von Cassis, Holunderbeeren, Brombeeren und Zartbitterschokolade. Ein langer Abgang machen den Genuß perfekt!

Fazit:
Kein Preisschnäppchen. Im Folgejahrgang wurde mal um 5€ auf knapp 20€ erhöht. Sorry, nur weil Gault Millau einmal gut bewertet? Ich habe seit dem keinen Folgejahrgang mehr gekauft, da es in der selben Preisklasse einige Remstal-Winzer gibt die bessere oder günstigere Weine machen. Aber um die Möglichkeiten des Merlots in Deutschland erahnen zu können, lohnt es sich schon einmal ein oder zwei Flaschen zu kaufen. Danach weiß man was hier im Lande beim Rotwein noch alles möglich ist![ad#468]

Leave a Reply