2008 Merlot ** – Weingut Schnaitmann

In meiner Kindheit wuchs ich im schwäbischen Schmiden auf. Schmiden wurde in den 70er Jahren zu Fellbach eingemeindet. So gesehen bin ich alles andere als ein Freund von Fellbach oder allem was aus Fellbach kommt 😉
Aber wie so oft im Leben gibt es auch hier eine kleine Ausnahme. Dies sind die Weine vom Weingut Schnaitmann. Obwohl das Weingut in Fellbach ist schmecken sie mir als in Schmiden aufgewachsener hervorragend! Ergänzend möchte ich noch erwähnen das ich nicht mehr in Schmiden wohnhaft bin. Nach mehreren Umzügen in jüngeren Jahren hat es mich nun noch tiefer in das Remstal nach Geradstetten verschlagen. Nun habe ich endlich direkten Blick auf die Weinberge.

2008 Merlot **

Auch durch viele Reisen in andere Länder hat sich mein Wissens- und Interessenhorizont erweitert. Fellbach bietet ja nicht nur von einem Winzer gute Weine. Dem ein oder anderen wird schon aufgefallen sein, daß ich in letzter Zeit häufiger über die Weine vom Weingut Schnaitmann schreibe. Leider werde ich vom Weingut nicht in Form von Probeflaschen gesponsert. Aber Fellbach liegt nun mal vor der Haustür. Und mich hat schon immer interessiert was es vor der Haustür wohl so alles an guten Lebensmitteln gibt. Beim Weingut sind leider die guten und sehr guten Weine meist in ein paar Wochen bereits ausverkauft! Zum Glück habe ich hierfür noch eine zweite Bezugsmöglichkeit die meist gut bis sehr gut verfügbar ist. So war ich bei meinem letzten Bummel doch erstaunt als ich einen Merlot ** vom Weingut Schnaitmann erblickte!

In den letzten beiden Jahren haben mich besonders die Qualitätsweine mit ** begeistert. Je nach Rebsorte, Jahrgang und Bezugsquelle liegt die 0,75l Flasche zwischen 9-12€. Es werden in dieser Kategorie nur reinsortige, also eine Rebsorte, angeboten. Die Reben haben bereits ein gewisses Alter, was man bereits in der Fruchtinentisität riechen und vor allem auch schmecken kann. Mein bisheriger Favorit ist der Lemberger **. Aber zu diesen kommen wir ein anderes Mal. Bisher war mich noch gar nicht bekannt das es auch einen reinsortigen Merlot in dieser Preisklasse gibt. Also habe ich aus Neugier gleich einmal drei Flaschen für meinen Weinkeller sicher gestellt. Mein bisher bester deutscher verkosteter Merlot war der 2002er vom Weingut Klopfer. Von Schnaitmann hatte ich noch keinen im Glas. Der Gaut Millau erwähnt diesen Merlot von Schnaitmann in seiner 2010er Ausgabe noch nicht. Dies könnte aber daran liegen das man im Weingut Schnaitmann den roten Weinen oft Zeit zum reifen gibt. So kommen diese oft etwas später in den Verkauf. Aber dies ist ehrlich gesagt nur meine Mutmaßung. Nun kommen wir endlich zu diesen Merlot.

Im Glas präsentiert sich der Wein in einem tiefen purpurrot mit violetten Rändern. Bei einem 2008er wäre kein violleter Rand schon verdächtig. In der Nase ist er reintönig und vollfruchtig. Für einen Wein in dieser Preisklasse würde ich sogar sagen er explodiert fast vor Frucharomen. Der Gaumen wird von dunklen Früchten und leichtem Kakaogeschmack umschmeichelt. Ein mittleres Finale macht daraus einen deutschen Merlot mit einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis!

Fazit:
Wie fast immer bekommt man in dieser Preisklasse  vom Weingut Schnaitmann einen herovrragenden reinsortigen Wein. Mir fehlt es leider an Vergleichsmöglichkeiten. Aber in der Preiskategorie könnte dieser Wein eine Referenz für andere sein. Sehr schön ist auch das er bereits jung gut trinkbar ist. Im jetzigen Stadium sollte man ihm allerdings vor dem Genuß etwas atmen lassen. Je nach Lagermöglichkeit dürfte er in 1-3 Jahren sein maximales Genußpotential erreicht haben. Die anderen beiden Flaschen werde ich erst einmal einkellern um in den nächsten drei Jahren die Entwicklung des Weines beurteilen zu können.[ad#468]

Leave a Reply