DUCISSA 2006 Rotwein Cuvee

Zu Weihnachten erhielt ich eine Flasche Rotwein als Geschenk. Auf dem Ettiket war DUCISSA zu lesen? Die ist lateinisch und bedeutet unsere Herzogin. Der Rotwein stammt vom Weingut Herzog von Württemberg. Der erste urkundliche Nachweis für Weinbau stammt aus dem Jahre 1289.

[ad#300×250]Nun bin ich meist weniger ein Freund von staatlichen Weingütern. So sind auch bei diesem Weingut einige Weinberge in halb Württemberg verteilt, was in manchen Fällen keine optimale Grundlage für eine schnelle und gute Verarbeitung des Erntegutes ist. Das Resultat sind leider oft Weine die nicht ganz die möglichen Fruchtaromen und Qualität haben.

So habe ich die Flasche zu Beginn erst einmal mit Skepsis beäugt. Aus Neugier habe ich dann noch den Wert über das Internet ermittelt. 25 € ist ganz schön happig für eine 0,75 l Flasche. Auf der anderen Seite ist es für einen sehr guten und aufwändig gemachten Rotwein durchaus ein gerechtfertigter Preis.

DICUSSA 2006

Da es sich bei der DUCISSA um eine Rotwein-Cuvee handelt, sollten hier mindestens zwei Rebsorten beinhaltet sein. Erstaunlich fand ich die Kombination aus Cabernet und Spätburgunder. Eine sehr ungewohnte Traubenvermählung. Aber die Neugier war damit bei mir geweckt, da ich eigentlich fast immer auf der Suche nach etwas anderem und neuen bin. Zumindest bei Geschmacksnuancen von Weinen. Mal sehen, riechen und schmecken, was mir dieser Wein für einen Genuß beschert?

Für einen 2006 scheint er noch sehr frisch zu sein. Die Farbe ist purpurrot und zeigt leichte braun-orangene Ränder. Ein Hinweis auf einen fortgeschrittenen Reifegrad. Aber auch sicherlich noch ein paar Jahre lagerfähig.

Wow, eine tolle Blume nach kräftigen roten und dunklen Früchten wie Heidelbeeren, Brombeeren und Vanille kann man riechen. Der fruchtige Duft wird ebenfalls am Gaumen bestätigt. Man schmeckt ebenfalls Heidelbeeren, Brombeeren und Vanille, welche samtig und weich den Gaumen schmeicheln. Der lange Abgang ist mit einer leicht herben Note ausgestattet.

Fazit:
[ad#300×250 links]Eine Rotwein-Cuvee aus Württemberg die besser ist, als ich erwartet hätte. Die Cuvee aus Cabernet und Spätburgunder schmeckt ungewöhnlich und exotisch aber sehr gut. Tatsächlich etwas anderes. Kein uniformer Wein wie man sie oft bekommt. 25 € sind nicht gerade günstig aber für diesen gut gemachten Rotwein in Ordnung.
Sicherlich gibt es auf diesem Genußniveau manch günstigeren Rotwein. Wer aber einen anderen und exotischeren Rotwein sucht, wird sicherlich an diesem Tropfen Gefallen finden.

Bezugsquelle:
Fachhandel[ad#468]

One Response

  1. Rob 28. Januar 2011

Leave a Reply