Moulinier, „Les Sigillaires” rouge 2011 von der Domaine Guy Moulinier

Warum habe ich diesen Wein gekauft?

Weil mein Lieblings-Weinhändler Pinard de Picard gerade eine Ankunfts-Offerte hatte und ich sowieso etwas neues schmecken wollte.

10,95 € statt 11,90 € erschien mir für einen guten Rotwein aus dem Süden ein angemessener Preis?

Aber am Ende musste ja auch der Geschmack entscheiden.

Die Domaine Guy Moulinier war mir bisher unbekannt.

Das Weingut hat seinen Sitz in Saint Chinian. Sorry, habe noch nie von diesem Ort etwas gehört.

Weinregion Languedoc. Ah, das hört sich vertrauter an.

Les Sigillaires 2011 - Domaine Moulinier

Les Sigillaires 2011 – Domaine Moulinier

In dieser Region gibt es immer noch viel Massenware. Aber auch immer öfter Qualitätsweine auf hohem bis höchstem Niveau. Und mein Weinhändler pickt sich da meist die positiven Rosinen heraus.

Tintenfarben präsentiert er sich als mutmassliches Schwergewicht? Auch die 13,5% Alkohlgehalt auf dem Etikett könnten ein Indiz für einen wuchtigen Wein sein?

Er duftet warm nach feinen roten und dunklen Früchten. Brombeeren und Holunder rieche ich heraus.

Am Gaumen schmeckt er fein und samtig mit einer grazilen Filigranität und Frucht von Brombeeren und Himbeeren und endet in einem langen Abgang.

Wow. Ein echter Südländer. Mit Power und vollmundig und dennoch kommt er nicht zu schwer daher. Vollmundiger samtig und fruchtiger Abgang. Ich liebe solche Weine. Gerade im Winter mag ich gerne ein Viertele davon.

Selbst nach einer Stunde nach dem letzten Schluck hat man noch viele Aromen im Mund.

Eine klassische Cuveè aus Syrah, Grenache und Mourvedre.

Fazit:

Ein Rotwein aus dem Süden Frankreichs. Klassisch fruchtig mit langen Nachhall.

Ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis!

Danke an meinen großartigen Wein-Dealer Pinard de Picard. Der schafft es jedes Jahre neue Preis- Leistungs-Hämmer der Weinwelt neu zu entdecken.

Bezugsmöglichkeiten:

Weinfachhandel wie Pinard de Picard.

Leave a Reply