I Capitelli 1994 von Roberto Anselmi

Vor einigen Jahren machten wir zwei Wochen Urlaub in Riva am Gardasee. Welch ein Glück das es auch in dieser schönen Landschaft viele gute und sogar sehr gute Winzer gibt. So wurde fast jedes Abendessen durch die regionellen Weine begleitet. Die ein oder andere Weinflasche fand den langen Weg über den Brenner bis in meinen schwäbischen Weinkeller. Eine kleine 0,375 l Flasche war ein I CAPITELLI von Roberto Anselmi. Roberto gehört zu einer der Top-Winzer an der Soave. Das Weingut liegt in der Nähe des südlichen Gardasees. Den I Capitelli haben wir einige Jahre im Keller schlummern lassen. Nun 12 Jahre später sollte er geöffnet werden.

Und die Farbe ließ bereits großartiges erwarten. Eine kräftige bernsteinfarbene Flüssigkeit die fein und intensiv nach Karamel, Rosinen, getrockneten Feigen und Aprikosen duftete. Und das Gesamtbild wird auch noch am Gaumen durch die vielfätigen Fruchtaromen bestätigt. Ach ja, der extrem lange Nachhall sorgt für einen vollendetes Genußerlebnis auf höchstem Niveau!

Fazit:
Ein grandioser edelsüßer Wein der keinem Sauternes oder Beerenauslese nachsteht. Für die damaligen 16€ geradezu günstig. Übrigens werden die Trauben auf Strohmatten getrocknet bevor sie gekeltert werden. Teilweise entsteht beim trocknen im Herbstnebel auch der Edelpilz Botrytis cinerea welcher die Edelfäule und neue Geschmacksaromen ergiebt. Der Wein ist ein Recioto di Soave und kann eine Cuvee aus bis zu 4 Rebsorten sein.[ad#468]

Leave a Reply