Nachdem ich nach zehn Jahren diese Homepage überarbeitet habe, mußte ich bei vielen Theman die Schnelllebigkeit in der Weinwelt feststellen. Besonders bei der Fachliteratur ist dies auffällig. Manche Weinbücher werden jährlich neu aufgelegt. Da kommt man als Hobby-Seitenbetreiber schwer dazu, seine Buchempfehlungen zu aktualsieren.

Ein Buch in meinen Wein-Bücherregal ist inzwischen vergriffen. Es wird bei Amazon auf dem Gebrauchtmarkt derzeit für 300 – 350 € angeboten. Spinnen die, war mein erster Gedanke? Auf der anderen Seite, gibt es über diese Weinbauregion kein alternatives oder besseres Werk. Ob jemand bereit ist, soviel Geld für ein Fachbuch zu zahlen? Kurz kam mir der Gedanke, mein Buch zu Geld zu machen und den Erlös in guten Wein zu stecken. Aber den Weinkeller habe ich erst aufgefüllt. Da gibt es derzeit keine Kapazitäten mehr. Also behalte ich das Buch und erfreue mich über die Wertsteigerung.

Literatur, Bücher und Magazine über Wein
Literatur, Bücher und Magazine über Wein

So habe ich noch einmal ganz von vorne angefangen. Erst einmal recherchieren, welche Bücher gibt es noch. Sind diese noch aktuell oder gibt es inzwischen überarbeitete Auflagen? Und es gibt sie doch noch. Die klassischen Standardwerke. Natürlich in überarbeiteter Auflage.

Bücher über Wein

Buch: Der Weinatlas – Hallwag

Der Weinatlas ist ein Klassiker der Wein-Fachliteratur. Hugh Johnson und Jancis Robinson führen den Leser durch die Welt des Weines. In über 200 Karten werden die Weinanbaugebiete der Welt anschaulich dargestellt. Fachwissen über die Weinregionen und deren Besonderheiten werden verständlich vermittelt. Und die wichtigsten und bekannten Hersteller einer Region werden ebenfalls vorgestellt.

Buch - Der Weinatlas von Hugh Johnson und Jancis Robinson
Buch – Der Weinatlas von Hugh Johnson und Jancis Robinson

Ein Fachbuch das dem Einsteiger umfassendes Grundwissen über die Weinwelt vermittelt. Aber auch der erfahrene Weinwisser lernt neues über neue Weinregionen und Änderungen in der Weinwelt.

Link zum Buch bei Amazon.

Buch: Wein: Die große Schule

Derzeit sicherlich eines der besten Weinbücher für Einsteiger. Jens Priewe ist Weinjournalist und ein Experte in Sachen Wein. Das Buch behandelt zum einen die wichtigsten Weinbauregionen der Welt. Darüber hinaus wird auch sehr verständlich der Umgang mit Wein dargestellt. Informationen über Weingläser, Trinktemperatur, Weinlagerung, Korken und andere Weinverschlüsse und die zahlreichen Rebsorten.

Buch: Wein: Die große Schule
Buch: Wein: Die große Schule

Für Wein-Einsteiger ein sehr gutes Basisbuch. Ob der Weinkenner neues Infos darin findet? Keine Ahnung, da dies von seinem bisherigen Wissen abhängt. Da auch neue Weinregionen im Buch behandelt werden, sollte auch ein erfahrener Weinkenner manch neues Wissen darin finden.

Link zum Buch bei Amazon.

Buch Weine degustieren

Wie probiert man eine Wein fachgerecht? In diesem Buch wird das verständlich und leicht erklärt. Man beachte den unscheinbaren Untertitel: leicht & spielend!

Ich habe das Taschenbuch bereits seit über 10 Jahren. Und es ist mein einziges Weinbuch, daß ich regelmäßig nutze! Beim Verkosten geht es darum einen Wein zu beurteilen. Ich mache das schon seit gut zwei Jahrzehnten. Ich notiere mir sogar meine Eindrücke und meine Bewertung. Diese werden in einer Datenbank geführt. Das ist aber nicht das Thema in dem Buch. Im Buch geht es zu Beginn um das Grundwissen, wie man einfach eine gute Verkostung umsetzen kann. Auf welche Dinge man achten sollte.

Buch: Weine degustieren
Buch: Weine degustieren

Bestimmte Eigenschaften der Traubensorten und Weinländer werden in Tabellen übersichtlich dargestellt und behandelt. Die unterschiedlichen Farbnuancen, Aromen und Geschmacksvielfalt wird erklärt und können übersichtlich für eine Verkostung aufgeklappt werden! Gerade für die Farbeinschätzung ist das sehr hilfreich. Aber auch für die Aromen und Geschmacksnoten eine sehr hilfreiche Unterstützung.

Das Buch ist klein, fein und sehr hilfreich. Man lernt damit schnell das Wesentliche bei einer Weinverkostung. Für jeden Weinfan zu empfehlen.

Link zum Buch bei Amazon.

Weinführer für Weinländer

Es gibt für viele Weinländer auch einen oder mehrere Weinführer. Diese verkosten meist jährlich die neuen Weine aus einem Land und bewerten diese. Ich werde hier nicht alle Weinverzeichnise aufführen, da ich diese jedes Jahr aktualisieren müßte. Zudem sind manche Bewertungen recht seltsam. Beim Gault&Millau habe ich mich viele Jahre über die schlechten Bewertungen der weißen und roten Burgunder aus Baden gewundert? Der damaliger Verkoster und Bewerter hatte auch ein Weingut in einer anderen deutschen Anbauregion. Auch er hat damals weiße und rote Burgunder vermarktet. Offenbar war der gute Mann, wenn auch unbewusst, etwas befangen. Die großartigen Burgunderweine vom Kaiserstuhl kamen damals immer weniger gut weg. Mir war es recht. Ich konnte damal vor Ort noch zu guten Preisen einkaufen. Irgendwann haben dann einige Weingüter gegen diese Wertungen protestiert. Sie haben einfach die Einsendung ihrer Weine zur Verkostung verweigert. Die Folge war eine Änderung bei den Verkostern. Seitdem ist der Gault Millau bei seinen Weinbewertungen neutraler geworden. Es zeigt mir dennoch, daß bei Bewertungen immer persönliche Vorlieben oder Antipahtien in jeglicher Form eine Rolle spielen können. Warum auch immer. Wir Menschen wollen ja Weine auch irgendwie vergleichen können. Eine hohe Bewertungsziffer ist aber nicht für jeden anderen Menschen mit der gleichen Bewertung gleichzusetzen. Andere Menschen, anderer Geschmack.

Ich habe schon viele Jahre keinen Weinführer mehr gekauft. Diese sind zwar umfassend, kosten aber als Neuausgabe meist viel Geld. Das Geld spare ich und investiere es lieber in ein, zwei oder drei sehr gute Flaschen Wein.

Wer dennoch sich einen Überblick über Weine eines Landes verschaffen möchte, dem Liste ich hier die bekannten Weinführer auf. Die Links führen direkt zur Seite von Amazon.

Den Hachette für Frankreich und den Guia Penin für Spanien gibt es derzeit noch nicht in deutscher Sprache. Wer französisch oder spanisch kann, dem dürfte das kein Hindernis sein. Wer einen der Weinführer lieber in deutscher Sprache wünscht muß sich noch gedulden. Der Sinn solch einer späten Herausgabe ist mir bis heute ein Rätsel? Wenn ein Jahrgangsführer erst nach 1-2 Jahren in einer Sprache aufgelegt wird, will ihn doch keiner mehr haben? Die Schnäppchenweine sind sowieso meist vor der Ausgabe vergriffen. Und nach 2 Jahren bekommt man viele begehrte Tropfen überhaupt nicht mehr.

Zeitschriften über Wein

Zeitschriften über Wein gibt es tatsächlich noch. Inzwischen liegt hier eine Ausgabe preislich zwischen 13 bis 20 €. Ein stolzer Preis. Dafür bekommt man schon ein komplette Buch über Wein. Auf der anderen Seite bekommt man aktuelle Informationen aus der Weinwelt.

Zur Homepage der jeweiligen Weinzeitschrift geht es über den Link auf dem Namen des Magazines:

  • FINE Das Weinmagzin – erscheint 4x im Jahr
  • Vinum – erscheint 10x im Jahr – auch digital erhältlich
  • Falstaff – ist ein Gourmet-Magazin mit vielen Artikeln über Wein