Bila-Haut Banyuls 2016 – M. Chapoutier

Banyuls ist ein roter Dessertwein aus der Region Banyuls in Frankreich. Ein Banyuls ist auf maximal 30 l/ha beschränkt und muß zu mindestens 50% aus der Rebsorte Grenache gemacht sein. Ein Grand Crus Banyuls muß aus mindestens 75% Grenache bestehen. Die alkoholische Gärung wird durch Zugabe von Alkohol gestoppt. Im Prinzip erfolgt die Herstellung ähnlich wie beim Portwein. Andere Rebsorten bringen allerdings einen eigenständigen Charakter.

Der Bila-Haut 2016 ist in einer 0,5 l Flasche abgefüllt. Knapp 15 € habe ich für die Flasche bezahlt. Gegenüber einen Jahrgangsport ein günstiger Preis.

Bila-Haut Banyuls 2016 - M. Chapoutier
Bila-Haut Banyuls 2016 – M. Chapoutier

Farbe

Dunkelrot.

Aroma

Rote und schwarze Früchte, Fruchtkompott, Beerenfrüchte, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Frische, mediterrane Kräuter wie Thymian und Rosmarin, später leicht in Leder übergehend.

Geschmack

Süßlich, fruchtig, Brombeeren, Heidelbeeren, Beerenkompott, nicht zu süß, da leicht herber und fruchtiges Gleichgewicht.

Abgang

Trocken, etwas Fruchtsüße, Erdbeeren, gezuckerte Brombeeren, überreife Heidelbeeren, lang.

Fazit

An Dessertweinen gefallen mir bisher Sauternes, Ruster Ausbruch, manch deutsche Beerenauslese und vereinzelte Maury. Mit Portwein konnte ich bisher nicht viel anfangen. Meist sind mir diese zu schwer.

Bei diesem Banyuls war es anders. Seine kräftige Frucht haben mir sehr gut gefallen. Dennoch ist es kein Wein zum solo genießen. Durch den Restzucker steigen die 17% Alkohol recht schnell in den Kopf. Zum Dessert ist es allerdings ein hervorragende Begleiter. Auch hochprozentiger Zartbitterschokolade kann er diese sehr gut ergänzen. Das schaffen nicht viele Weine.

Den typischen Rancio-Geschmack konnte ich noch nicht erleben. Dafür ist er wohl noch zu jung? Die Lagerfähigkeit wird bis Anfang 2040 angegeben. Zwei Flaschen habe ich noch im Weinklimaschrank schlummern. Die nächste werde ich noch einige Jahre oder ein Jahrzehnt schlummern lassen. Mal sehen wie sich ein Banyuls in dieser Zeitspanne entwickelt?

Durchaus eine fruchtbetonte Alternative zu einem Port. Mancher Maury findet allerdings eher meinen Gefallen. Aber das ist wieder einmal persönliche Geschmackssache. Vermutlich kenne ich die Eigenheiten eines Banyuls noch zu wenig.

Leave a Reply