Steinwiege Lemberger 2015 – Weingut Schnaitmann

Früher hieß dieser Wein Lemberger **. Inzwischen hat das Weingut Schnaitmann die zwei Sterne auf dem Etikett gegen die Lage Steinwiege Lemberger ausgetauscht und konkretisiert.

2006 habe ich mir die erste Flasche Lemberger ** gekauft. Nur zum probieren. Der Geschmack und das Preis- Leistungsverhältnis haben mich damals vollkommen überzeugt. Für damals knapp 10 € für die 0,7 l Flasche war die Qualität für mich hervorragend. Kein Wunder, daß dieser Lemberger seitdem zu den Standard-Rotweinen in meinem Weinkeller gehört.

Fast in jedem Jahr habe ich mir sechs bis zwölf Flaschen in den Keller gelegt. Meine Bewertungen lagen immer zwischen 16 und 18 Punkte. Überwiegend lagen die Punkte im guten Mittel von 17 Punkten. Nach über zehn Jahren ist der Preis geringfügig höher. Den 2015er habe ich für 10,90 € im Fachhandel vor Ort bekommen. Derzeit werden die aktuellen Jahrgänge zwischen 11,70 und 13,50 € angeboten. Selbst der obere Preis rechtfertigt die Qualität.

Steinwiege Lemberger 2015 - Weingut Schnaitmann
Steinwiege Lemberger 2015 – Weingut Schnaitmann

An diesem Wochenende habe ich eine Flasche geöffnet. Der Schraubverschluß erspart das lästige entkorken. Da es kein Wein, ist der groß reifen muß, ist der Verschluß genau richtig.

Farbe

Purpurrot mit leicht violetten hellen Rand.

Aroma

Intensiver Duft nach dunklen Früchten, Brombeeren, Himbeeren. Wenn er gekühlt ist, verspürt man eine leichte kühle Brise. Schöner kühler Luftzug. Vermutlich kommt die Brise von den 13,5 % Alkoholgehalt? Wenn er wärmer geworden ist, ist auch die kühle Brise vorbei.

Geschmack

Mild, fruchtig, dunkel und rote Früchte, Brombeeren, etwas Himbeeren, ein kleiner Tick nach Heidelbeeren, frisch und fruchtig. Der Fruchtgeschmack ändert sich ständig. Eine der drei Früchten übernimmt phasenweise die Oberhand. Ein schöner mittelkräftiger und dennoch filligran wirkender Rotwein.

Abgang

Ganz leicht herb, Tannin, etwas trocken, danach fruchtiger werdend und es wiederholen sich wieder die herrlichen Fruchtgeschmacksnoten der Brombeeren und Heidelbeeren. Schöner langer Abgang.

Fazit

Meist baut das Weingut Schnaitmann seine Weine fruchtbetont und früh trinkreif aus. In manchen Jahrgängen ist mir der Lemberger im jungen Alter noch zu herb. Das ist mein persönlicher Geschmack. Ich lasse den Wein in solchen Jahren weitere ein, zwei oder gar drei Jahre im Weinkeller reifen. Eben solange, bis die Frucht und die Tannine ihr Gleichgewicht gefunden haben und der Lemberger mir am besten schmeckt.

Nachdem ich über 10 verschiedene Jahrgänge von diesem Lemberger im Gang hatte, hat mir auch der 2015er sehr gut gemundet. Mit 13,5 % Alkohol ist der bisher der Alkohollastigste gewesen. Allerdings kommen dadurch die Fruchtaromen viel kräftiger zur Geltung. Gerade noch an der Grenze, daß er filigran wirkt. Etwas mehr Alkohol ginge vermutlich schon in eine Marmelade-Richtung. Bei diesem gleichen das die Tannine noch ganz gut aus. Wieder ein zuverlässig sehr guter Lemberger zu einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis. Bezugsmöglichkeiten direkt beim Weingut oder im Fachhandel wie Pinard de Picard. Der 2015er Jahrgang dürfte inzwischen vergriffen sein. Die Folgejahrgänge sind erfahrungsgemäß auf vergleichbaren Niveau.

Leave a Reply