Wein aus dem Remstal

In diesem Artikel schreibe ich über den Wein aus dem Remstal. Bevor wir zum Remstal kommen, gibt es einen kurzen Lebenslauf von mir. Wozu? Damit man besser versteht, warum ich diesen Weinartikel geschrieben habe. Geboren wurde ich in Stuttgart. Aufgewachsen bin ich in Schmiden. Geographisch liegt Schmiden östtlich von Stuttgart. Schmiden wurde in den 70er Jahren zu Fellbach eingemeindet. In Fellbach wird schon seit Jahrhunderten Wein angebaut. Durch die Eingemeindung gehörten wir plötzlich zu einer Weinbaugemeinde. Damals waren die Fellbacher Weine fast nur im Ländle bekannt. Inzwischen sind die Weine durch Top-Weingüter wie dem Weingut Aldinger und Weingut Rainer Schnaitmann in der ganzen Weinwelt bekannt.

In jungen Jahren zog es mich beruflich an den badischen Kaiserstuhl. Dort lernte ich den badischen Wein kennen und lieben. Nach einigen Jahren im Badenerland zog es mich wieder in den Großraum Stuttgart. Wieder des Berufes wegen. Wir wurden vor über zwanzig Jahren im Remstal seßhaft. Das Remstal liegt östlich von Stuttgart. Der kleine Fluß Rems fließt in den großen Neckar. Dort lernte ich die Remstäler Weine kennen und lieben! Es ist enorm wie sich im Remstal die Weinqualität in den letzten zwei Jahrzehnten verbessert hat. Inzwischen gibt es eine breite Riege an Winzern, welche tolle und großartige Weine machen. Grund genug, diese Weinregion in Württemberg einmal näher zu betrachten.

Wein aus dem Remstal – Die Lage

Als Fotograf habe ich in den letzten Jahrzehnten zahlreich Fotos von den Weinbergen im Remstal gemacht. Die Rems fließt durch das Tal. An den sonnigen Südhängen wird oft Wein angebaut. Aber auch in einigen Seitentälern wird Wein an den sonnigen Hängen angebaut. Das Flusstal ist etwa 78 Km lang. Es herrscht ein mildes Klima mit meist heißen Sommer und viel Sonnenschein. Die Böden bestehen aus vulkanischen Gestein, Schilfsandstein und Gips. Traditionelle Rebsorten sind Trollinger, Riesling, Lemberger, Spätburgunder, Schwarzriesling und Samtrot. Durch die globale Klimaerwärmung sind inzwischen auch neue Rebsorten verbreitet und auf dem Vormarsch.

Wein im Remstal - Winter
Wein im Remstal – Winter

Das Schnee im Remstal liegen bleibt, ist inzwischen recht selten. In den letzten zwanzig Jahren konnte ich nur dreimal die Weinberge im Schnee fotografieren. Meist taut der Schnee am Folgetag gleich wieder.

Wein im Remstal - Frühjahr
Wein im Remstal – Frühjahr

Im Frühjahr hat es meist wechselhaftes Wetter mit Wolken, Niederschlägen und sonnigen Phasen.

Wein im Remstal - Sommer
Wein im Remstal – Sommer

Im Sommer hat es meist sehr hohe Temperaturen. Wobei ich der Meinung bin, daß es am Kaiserstuhl noch heißer ist. Dort heizt sich das vulkanische Gestein auf und speichert die Wärme bis in die Nacht. Im Remstal kühlt es in den Nächten meist stärker ab. Inbesondere in den höhere Weinlagen, welche bis zu 400 Höhenmeter hoch liegen.

Wein im Remstal - Herbst
Wein im Remstal – Herbst

Der Herbst gefällt mir am besten. Es nicht mehr so heiß. Und die Weinberge glühen in gold und orange. Leider viel zu kurz. Die Weinberge im Remstal sind die teuersten Weinberge in Deutschland. Sie erzielen die höchsten Quadratmeterpreise von allen deutschen Weinregionen. Sicherlich hängt dies mit der Nähe zur Großstadt Stuttgart zusammen. Stuttgart hat eine der höchsten Quadratermeterpreise für Immobilien in Deutschland. Leider wirkt sich dies auch auf die Quadratmeterpreise im Umland aus.

Fangen wir mit den Weingütern an. Ich sortiere diese nach Ort des Weingutes. Beginnen werde ich von West und werde im Osten des Remstales aufhören. Wobei der östlichste Ort Schorndorf ist. Das Remstal selber geht noch weiter. Östlich von Schorndorf werden die Hügel sanfter und ein Weinanbau ist dort bisher nicht üblich. Auch wenn die Weinregion Remstal genannt wird. Nicht alle Weingüter und Weinberge liegen direkt am Fluß der Rems. Mal abgesehen, daß die Rems für mich eher ein überwiegend großer Bach ist. Dennoch hat die Rems die Hügellandschaft geprägt. Auch in einigen Seitentälern werden hervorragende Weine gemacht.

Da ich nicht jedes Weingut kenne und nicht von jedem Weingut Weine verkostet habe, werde ich die mir weniger bekannten nur auflisten. Da wo ich Verkostungserfahrungen gesammelt habe, werde ich auch etwas über die Winzer und Weingüter berichten. Ich kann hier nur über meine Eindrücke und Erfahrungen berichten. Die Einschätzungen entsprechen meinem Geschmacksempfinden. Andere Weinfans können da durchaus eine andere Ansicht haben.

Wein aus dem Remstal – Fellbach

Fellbach ist mit über 45.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Rems-Murr-Kreis. Der Weinbau auf dem Kappelberg wurde 1245 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Stadt besteht aus den Stadteilen Fellbach, Schmiden und Öffingen. Wein wird nur im Stadteil Fellbach angebaut. In Öffingen gibt es eine Besenwirtschaft.

Fellbach - Blick vom Kappelberg
Fellbach – Blick vom Kappelberg

Weingut Aldinger

1492 wurde das Weingut gegründet. Das Weingut zählt seit gut zwei Jahrzehnten zu den besten in Württemberg. Gert Joachim Aldinger hat bereits früh internationale Rebsorten angepflanzt. Inzwischen führen die Söhne Hansjörg und Matthias Aldinger das qualitätsorientierte Weingut. Selbst die einfachen Basisweine sind bereits auf erstaunlich hohem Genussniveau.

Ich hatte noch nie einen Wein vom Weingut Aldinger, der mir überhaupt nicht gemundet hat. Vielleicht den Trollinger Sine? `Der ist sehr eigenwillig. Nicht mein Geschmack. Dennoch gibt es Liebhaber des sehr puristisch und herb ausgebauten Trollinger. Manche halten ihn sogar für den besten Trollinger im Ländle. Bereits sehr gute Qualitäten bekommt man bei den Einstiegscuvees Bentz. Diese gibt es als Weißwein, Rotwein und Rose. Alle liegen um die 8 – 9 Euro. Der Hanweiler Berg Lemberger/Blaufränkisch aus der Ersten Lage ist ein sehr filigraner und komplexter Lemberger. Einer meiner Lieblings-Lemberger aus dem Remtal. Die besten Weine werden Große Lage oder Reserve genannt. Link zum Weingut.

Weingut Schnaitmann

1995 übernahm Rainer Schnaitmann das elterliche Weingut. Bis dahin belieferte man die regionelle Winzergenossenschaft. 1997 kam der erste eigene Wein in den Verkauf. Schnell wurde das Weingut eines der besten im Remstal und Württemberg.

Bis heute kenne ich keine schlechten Wein vom Weingut Schnaitman. Alle bisher verkosteten Weine sind gut bis hervorragend. Bereits die Gutsweine haben eine erstaunlich hohe Qualität und bereiten bereits jung Trinkgenuss. Ursprünglich wurden diese Weine mit ** gekennzeichneit. Inzwischen werden die Gutsweine mit der Lage Steinwiege oder Junge Reben gekennzeichnet. Die Simonroth-Weine sind Erste Lagen und Große Lagenweine. Die allerbesten Weine eines Jahrgangs werden Großes Gewächs genannt. Einige Schnaitmann-Weine habe ich fast immer auf Vorrat. Der Iflinger Sauvignon blanc ist fast jedes Jahr einer der besten Sauvignon blancs im Remstal. Der Muskat-Trollinger ist ein leichter, fruchtiger Rose- und Sommerwein. Die Lemberger sind ab dem Gutswein Steinwiege schon sehr gut. Der Simonroth ist bereits auf sehr hohem Niveau. Und in sehr guten Jahren gibt es auch ein Großes Gewächs auf höchsten Niveau. Link zum Weingut.

Weingut Heid

Ehrlich gesagt habe ich vom Weingut Heid bisher nur einen Wein verkostet. Allerdings war das ein Großes Gewächs vom Lemberger. Und der war großartig. Bisher ist das Weingut unter meinem Radar durchgegangen. Die Qualität der Weine sind offenbar gut bis sehr gut.

Seit 1699 ist die Familie im Weinbau tätig. Das Weingut ist Bio zertifiziert und gehört zu den VDP-Weingütern. Link zum Weingut.

Weitere Weingüter aus Fellbach:

  • Weingut Johannes B
  • Fellbacher Weingärtner eG
  • Weingut Rienth

Wein aus dem Remstal – Waiblingen und Korb

Waiblingen ist Kreisstadt und mit über 55.000 Einwohnern größte Stadt im Rems-Murr-Kreis. Die Rems fließt durch die Stadt. Weinberge gibt es in der verbauten Stadt allerdings nicht bzw. nur im Ortsteil Neustadt. Die historische Innenstadt besteht aus Fachwerkhäusern welche zum Teil von der alten Stadtmauer umgeben sind.

Waiblingen
Waiblingen

Korb ist eine eigenständige Gemeinde mit derzeit über 10.000 Einwohnern. Da Korb nahe Waiblingen liegt, habe ich diese Gemeinde der besseren Übersicht mit Waiblingen zusammengefasst. In und um Korb gibt es mehrere Weinberge. Obwohl die Rems nicht durch oder an Korb vorbeifließt, gehören die umliegenden Weinberge noch zum Remstal. Die Weinlagen sind meist Seitentäler, welche in das Remstal führen.

Weingut Albrecht Schwegler

1990 hat Albrecht Schwegler das Weingut gegründet. Ursprünglich wollte er für seine Firmenkunden lediglich ein Weinpräsent machen. Dabei legte er großen Wert auf eine hohe Qualität. Als Vorbild galt wohl das Bordeaux. Es enstanden die ersten Rotwein-Cuvees aus regionellen Rebsorten. Aber auch schon neue Rebsorten wurden früh angepflanzt und floßen in die Cuvees ein. Mit dem Granat wird ein großer Rotwein gemacht. Er braucht mindestens 10 Jahre Reife um zur Genußreife zu kommen. Zum Glück gibt es auch Weine die früher genußreif sind. D `Oifache ist einer der besten Literweine, der mir bekannt ist. Er gehört häufig zu meinen Standardrotwein im Weinkeller. Inzwischen gibt es auch einen Rose und Weißweine. Die Kinder Aaron und Julia Schwegler haben mittlerweile die Leitung des Weinguts übernommen. Beide führen erfolgreich den qualitätsorienterten Weg weiter. Link zum Weingut Albrecht Schwegler.

Weitere Weingüter aus Waiblingen und Korb

  • Weingut Häußermann, Waiblingen-Neustadt
  • Weingut Singer-Bader, Korb
  • Weingut F. Zimmerle, Korb

Wein aus dem Remstal – Kernen i. R.

Kernen ist eine Gemeinde mit den beiden Ortsteilen Rommelshausen und Kernen im Remstal. Wein wird überwiegend in Kernen angebaut. Das Wahrzeichen von Kernen-Stetten ist die Yburg. Diese wurde 1300 erbaut. Der Turm steht heute noch mitten in einem Weinberg.

Weingut Beurer

Seit 1997 wird im Weingut eigener Wein angebaut. Bereits früh setzte man auf qualitativ hochwertigen Ausbau der Weine. Das Weingut begann 2003 biologischen Kriterien einfließen zu lassen. Die Vergärung erfolgt inzwischen spontan mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg. Insbesondere die Rieslinge gehören regelmäßig zu den besten im Remstal. Für den gemischten Satz werden fast schon vergessene Rebsorten aus dem Mittelalter angebaut und als Cuvee angeboten. Link zum Weingut.

Weingut Karl Haidle

Vor über zwei Jahrzehnten war Karl Haidle für seine Rieslinge über die Region bekannt. Damals machte er wohl den besten Riesling im Remstal. In den letzten beiden Jahrzehnten hat man aber auch die anderen Rebsorten und die Rotweine auf ein sehr hohes Qualitätsnvieau gebracht. Mir gefällt der Justinus K sehr gut. Ein Weißwein aus den ältesten Kerner-Reben im Ländle. Tolles Preis- Leistungsverhältnis. Wer baut heute noch einen reinsortigen Kerner an? Und dann auch noch in der Qualität? Aber auch die Rotweine gehören inzwischen zu den Top-Weinen im Remstal und Württemberg. Link zum Weingut Karl Haidle

Weitere Weingüter aus Kernen

  • Weingut Eißele, Kernen-Stetten
  • Weingut W. Haidle, Kernen-Stetten
  • Weingut Konzmann, Kernen-Stetten
  • Weingut Medinger, Kernen-Stetten
  • Weingut Zimmer, Kernen-Stetten

Wein aus dem Remstal – Weinstadt

Die Gemeinde Weinstadt hat derzeit über 31.000 Einwohner. Sie besteht aus den Ortsteilen Beutelsbach, Endersbach, Großheppach, Schnait, Gundelsbach und Strümpfelbach. Weinberge gibt es in allen Ortsteilen. Die Ortsteile sind meist nicht zusammenhängend, sondern wie kleinere eigene Ortschaften verteilt.

Weinstadt-Strümpfelbach - Skulpturenpfad
Weinstadt-Strümpfelbach – Skulpturenpfad

Weingut Gold – Weinstadt-Gundelsbach

Leon Gold hat 2013 seinen ersten Wein mit dem Weingut Gold in den Verkauf gebracht. Davor arbeitete er im Bottwartal beim Weingut Bruker, Remstal bei Bernhard Ellwanger und Jochen Beurer. Er gilt es Shooting-Star der Remstäler Weinmacher-Gilde. Die Weine sind bereits auf guten bis sehr guten Qualitätsniveau. Die Weinqualtiäten werden aufsteigend in Gutswein, Ortswein, Lagenwein und Reserveweine eingestuft. – Link zum Weingut Gold

Weingut Gold
Weingut Gold

Weingut Bernhard Ellwanger – Weinstadt-Großheppach

Das Weingut wurde 1975 von Bernhard und Ingrid Ellwanger gegründet. Inzwischen ist auch der Sohn Sven im Weingut tätig. Nach seinem Studium in Geisenheim, lernte er in Neuseeland Weinbau. Die Basisweine sind bereits auf ordentlichen bis guten Qualitätsniveau. Was mir am Weingut sehr gut gefällt, daß man auch alte fast vergessene Rebsorten anbietet. Der Rote Riesling ist solch eine Rebsorte. Die Farbe ähnelt einem Rose. Der Geschmack ist zwischen Riesling und Gewürtztraminer. Toller Wein. Aber auch die Rotweine sind inzwischen auf hohen Niveau. Die meisten Weine werden zu guten bis sehr guten Preis- Leistungsverhältnis angeboten. – Link zum Weingut Bernhard Ellwanger.

Weingut Klopfer – Weinstadt-Großheppach

Seit rund 500 Jahren baut die Familie Klopfer Wein im Remstal an. Ich muß gestehen, daß ich in den jüngsten Jahren keinen Klopfer-Wein im Weinglas hatte. Sorry, leider kann ich nicht alles probieren. Seit meinen letzten verkosteten Weinen, soll das Weingut weiter die Qualitäten ihrer Weine verbessert haben. Dabei war der 2002er Merlot damals der beste Merlot in Deutschland. Das schrieb zumindest der Gault Millau. Inzwischen wird das Weingut vom Eichelmann mit vier Sternen ausgezeichnet. Ein Indiz für eine breites ausgewogenes Qualitätsniveau – Link zum Weingut Klopfer

Weitere Weingüter aus Weinstadt

  • Bioland-Weingut im Hagenbüchle, Weinstadt-Schnait
  • Weingut Dobler, Weinstadt-Beutelsbach
  • Weingut Idler, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Weingut Kiesel, Weinstadt-Schnait
  • Weingut Kuhnle, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Mannschreck-Weine, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Weingut Jochen Mayer, Weinstadt-Großheppach
  • Weingut Mödinger, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Parfum der Erde, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Remstalkellerei eG, Weinstadt-Beutelsbach
  • Weingut Jörg Schwegler, Weinstadt-Endersbach
  • Weingut Wilhelm, Weinstadt-Strümpfelbach
  • Weingut Wißmann-Stilz, Weinstadt-Schnait
  • Weingut im Hof Armin Zimmerle, Weinstadt-Großheppach

Wein aus dem Remstal – Winnenden und Schwaikheim

Die Stadt Winnenden liegt rund 20 Km nordöstlich von Stuttgart. In einigen Ortsteilen von Winnenden gibt es Weingüter. Winnenden hat über 28.000 Einwohner. Eigentlich liegt Winnenden im Murrtal. Dennoch wird diese Region beim Weinbau zum Remtal zugeordnet. Die Gemeinde Schwaikheim liegt in der Nähe von Winnenden. Dort gibt es keine Weinberge. Dennoch wird dort von Weinmachern Wein aus den Weinlagen des Remstales gekeltert.

Weingut Escher, Schwaikheim

In Schwaikheim selbst gibt es keinen Weinberg. Allerdings haben Lisa und Otmar Escher über Jahrzehnte gute Weinlagen in Stetten, Strümpfelbach, Hanweiler, Steinreinach, Korb und Neustadt dazu gekauft. 1990 begannen sie mit der Eigenvermarktung ihrer Weine. Inzwischen hat der Sohn Christian Escher das Weingut übernehmen. Nach seiner Ausbildung bei Aldinger in Fellbach und im Staastweingut Weinsberg, bringt er erfolgreich sein erlerntes Wissen in das Weingut.

Das Weingut unterteilt die Weine in drei Kategorien. Die Gutsweine sind ehrliche typisch regionelle Weine. Die Bergkeuper sind bereits auf sehr hohen Niveau, meist Lagenweine einer Rebsorte. Sehr gute Essensbegleiter. Und die Goldreserve sind die besten Lagen, aus denen ertragsreduziert die maximale Qualität aus den Trauben gekeltert wird.

Mein subjektiver Eindruck der bisher verkosteten Weine? Alles sehr sauber vinifizierte rebsortentypisch Weine. Die Goldreserve-Weine waren bisher immer sehr gut bis hervorragend. Mir gefällt der dosierte Einsatz von Holz. Es sind keine Holzmonster. Es sind filigrane Rotweine. Fast schon feminin wirkend. Mein persönlicher Preis- Leistungsfavorit ist das Meisterwerk trocken. Eine sehr leise und filigrane Rotwein-Cuvee mit langen Abgang. – Link zum Weingut Escher

Weitere Weingüter aus Winnenden und Schwaikheim

  • Weingut Häußer, Winnenden-Höfen
  • Weinbau Lorenz, Winnenden-Hanweiler
  • Weingut Luckert, Winnenden
  • Weingut Maier, Schwaikheim
  • Weingut Siegloch, Winnenden

Wein aus dem Remstal – Remshalden

Remshalden ist eine Gemeinde mit über 15.000 Einwohnern. Die Gemeinde besteht aus den fünf Ortsteilen Buoch, Geradstetten, Grunbach, Hebsack und Rohrbronn. In einigen Ortsteilen gibt es in den Zentren noch alte Fachwerkhäuser.

Wein im Remstal - Nebel
Wein im Remstal – Nebel

Weingut Doreas – Remshalden-Grunbach

2007 wurde das Weingut von Dorothe Wagner-Ellwanger und Andreas Ellwanger gegründet. Andreas hat davor im elterlichen Weingut Jürgen Ellwanger gearbeitet. Inzwischen sind auch die beiden Söhne im Weingut tätig. Die Weine werden nach biologischen Vorgaben von ECOVIN angebauat. Statt zwischen den Reben zu mähen, werden Schafe eingesetzt. Die Weine werden in drei Kategorien eingeteilt. Ballade-Weine für den Alltag und als Essenbegleiter. Sauber gemachte für die Rebsorte typische Weine. Die Symphonie-Weine stammen aus den besten Lagen und werden zur Qualitätssteigerung im Ertrag reduziert. Die Oper-Weine sind edelsüße Weine. Das Sortiment wird mit einem Winzersekt abgerundet. – Link zum Weingut Doreas.

ECOVIN - Weingut Doreas
ECOVIN – Weingut Doreas

Weingut Sterneisen – Remshalden-Grunbach

Das Weingut wurde 2017 gegründet. Ein recht junges Weingut und noch wenig bekannt. Ich habe ein paar der Weine bereits verkostet. Alle waren sehr bodenständig und sehr gut gemacht. Das Preis- Leistungsverhältnis ist bei allen Weinen gut bis hervorragend. Mein persönlicher Favorit ist die Dickhäuter Rotwein Cuvve. Eine Cuvee aus Merlot, Syrah und Lemberger. Toller Rotwein zu sehr fairen Preis. – Link zum Weingut Sterneisen.

Weitere Weingüter aus Remshalden

  • Weingut Engelhorn – Remshalden-Geradstetten
  • Weingut W. Häfner – Remshalden-Geradstetten
  • Weingut Knauer – Remshalden-Geradstetten
  • Weingut Mayerle – Remshalden-Geradstetten

Wein aus dem Remstal – Winterbach und Schorndorf

Winterbach hat über 7.500 Einwohner. Im Zentrum gibt es ältere Bauwerke mit Fachwerk. Östlich von Winterbach gelegen gelangt man nach Schorndorf. Die große Kreissstadt ist mit über 39.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Rems-Murr-Kreis. In der Innenstand kann man viele historische Fachwerkhäuser bewundern. Bekannt ist Schorndorf auch für das Geburtshaus von Gottlieb-Daimler.

Schorndorf
Schorndorf

Weingut Jürgen Ellwanger – Winterbach

Seit 1514 betreibt die Familie Ellwanger bereits Weinbau. Das jetzige Weingut wurde 1949 von Gottlob Ellwanger gegründet. Jürgen Ellwanger führte das Weingut an die qualitativewn Spitze im Remstal und Württemberg. Man ist Mitglied im VDP und der Studiengruppe Hades. Das Weingut wird heute von Sylvia, Jörg und Felix Ellwanger geführt. Mit dem Generationswechsel scheinen mir die Weine noch filigraner geworden zu sein? Bereits die einfachen Basisweine sind in erstaunlich guter bis sehr guter Qualität. Die besten Lagen werden in sehr guten Jahren ertragsreduziert mit höchsten Niveau in die Flasche gebracht. Die Ersten Lagen sind bereits hervorragende Qualitäten zu einem enorm guten Preis- Leistungsverhältnis. Link zum Weingut Jürgen Ellwanger.

Weingut Ellwanger - Weinberg
Weingut Ellwanger – Weinberg

Weitere Weingüter in Winterbach und Schorndorf

  • Weinbau Frick, Schorndorf

Weine aus dem Remstal

Das Remstal ist eine Weinregion in Württemberg. Ich wohne hier seit über 25 Jahren. Als ich diesen Artikel geschrieben habe, musste ich feststellen, wieviel Weingüter und Weine ich noch nicht kenne. Auch ich habe auf Grund meiner bisherigen Genusserfahrungen meine Favoriten. Dennoch entdecke ich auch gerne noch neue Winzer und Weine. Bei Wein ist man im Prinzip ständig auf der Suche nach dem Besonderen. Zumindest bei mir ist das so. Klar bekommt man für einen hohen Geldbetrag auch meist einen sehr guten bis herovrragenden Wein. Aber den will ich nicht jede Woche aufmachen. Mal abgesehen vom Geld, gibt es in der Weinwelt immer wieder sehr gute Preis- Leistungsweine. Auch im Remstal bin ich da in den letzten Jahren einige Male fündig geworden. Welche Weine meine ich damit? Sorry, lest den Artikel genau, dann könnt ihr meine Favoriten erkennen. Am Ende muß man einen Wein aber selbst probieren.

Was einem schmeckt ist persönliche Geschmackssache. Beim Wein liebe ich die Vielfalt. Oft ist es von der Stimmung abhängig, ob ich einen Lemberger, Riesling oder Sauvignon blanc genießen mag. Der Klimawandel schreitet auch im Remstal voran. In vielen Parzellen in den Weinbergen, werden alte Reben gerodet. Neue Rebsorten werden überall neu angepflanzt. Merlot und Cabernet Sauvignon findet man immer öfter. Vor zwanzig Jahren konnten diese Rebsorten noch nicht vollständig ausreifen. Mit dem Klimawandel reifen auch diese Rebsorten im Remstal meist sehr gut. Inzwischen gibt es einige Weine dieser bordealaiser Rebsorten auf sehr hohem Niveau. Auch die Rebsorte Syrah gedeiht im Remstal hervorragend. Neue pilzresitentere Rebsorten bereichern die Rebsortenvielfalt. Der Sauvignon blanc ist seit über zwanzig Jahren inzwischen wieder heimisch geworden. Viele Weingüter machen daraus tolle Weißweine. Im Remstal findet man für jeden Geschmack und Geldbeutel passende Weine. Probiere einmal einen Wein aus dem Remstal.

Das Remstal ist schon lange als Rotweinregion bekannt. Aber auch die Weißweine können hervorragend sein. Inzwischen gibt es hervorragende Rieslinge, Chardonnay und Sauvignon blanc aus dem Remstal. Bei den Rotweinen hat man in jüngster Zeit endlich das großartige Potential des klassischen Lemberger entdeckt. Inzwischen werden einige Lemberger auf international höchstem Niveau gekeltert. Diese eifern oft mit den Spätburgundern um den besten Rotwein eines Weingutes. Aber auch neue Rebsorten ergeben im Remstal sehr gute bis hervorragende Qualitäten. Zweigelt, Merlot, Sauvignon blanc, Syrah, Samtrot und viele weitere Rebesorten sind die Basis für höchste Weinqualitäten.

Leave a Reply